english | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Entwicklung einer passiven Balise zur Datenübertragung im Schienenverkehr

Entwicklung einer passiven Balise zur Datenübertragung im Schienenverkehr
Betreuer:

Dipl.-Ing. Carsten Hasberg und Dipl.-Ing. Stefan Hensel
Bearbeiter:

René Rütters

 

Um einen reibungslosen Schienenverkehr zu ermöglichen, sind Zugsicherungssysteme notwendig. Ein wichtiger Bestandteil dieser Sicherungssysteme sind Balisen, die entlang des Schienennetzes angebracht sind und Informationen zur Zugsteuerung und Zugsicherung übertragen. Bei den zurzeit eingesetzten Balisen (siehe Abbildung 1) handelt es sich um aktive elektronische Bauteile (Transponder), die vom vorbeifahrenden Zug aktiviert werden und Daten übermitteln.

 

 

Im Rahmen dieser Diplomarbeit soll eine passive Balise als Alternative zu den heute eingesetzten aktiven Balisen entwickelt werden. Durch gezielte Beeinflussung der elektromagnetischen Eigenschaften der metallischen Bauteile im Messbereich eines Wirbelstromsensors soll Binärinformation vom Sensor robust detektiert und fehlerfrei entschlüsselt werden können.

Bei dem verwendeten Sensor handelt es sich um einen Prototyp der Firma Bombardier (siehe Abbildung 2), der zur Geschwindigkeitsmessung und Weichenklassifikation bereits erfolgreich unter realen Bedingungen eingesetzt werden konnte. Bei der Erstellung eines Systemkonzepts sollen sowohl signalverarbeitungs- als auch nachrichtentechnische Fragestellungen berücksichtigt werden. Eine experimentelle Verifikation soll im Labor des Instituts f ür Mess- und Regelungstechnik erfolgen.

Aufgabensteller: Prof. Dr.-Ing. C. Stiller
Betreuer: Dipl.-Ing. Stefan Hensel und Dipl.-Ing. Carsten Hasberg
Institut für Mess- und Regelungstechnik, Universität Karlsruhe (TH)
Beginn: 02. Mai 2007
Ende: 02. November 2007
  bereits vergeben!
 

 

 

 

 

Prof. Dr.-Ing. C. Stiller